Gastveranstaltungen

Rückblick - das war in der Theaterei






EU XXL Film präsentiert in Kooperation mit der Theaterei St.Christophen 

 

Ein königliches Vergnügen 03.02.2017

Das brandneue Testament 17.02.2017

Suffragette 03.03.2017

Birnenkuchen mit Laveld 17.03.2017

Lolo 31.03.2017 

 

 

Beginn jeweils um 20:00 Uhr

 

Ein königliches Vergnügen 

Der Film erzählt von einer ganz besonderen Nacht im Leben der späteren Königin Elisabeth II. und ihrer Schwester Margaret. 
Am 8. Mai 1945, nach der deutschen Kapitulation und dem Ende des Zweiten Weltkriegs, mischen sich Elisabeth und Margaret Windsor unter die Menschenmenge auf Londons Straßen, um den Frieden in Europa zu feiern. Es ist bekannt, dass die damals 19 und 14 Jahre jungen Prinzessinnen in jener Nacht den Buckingham Palace verließen, zum Tanz in das Hotel Ritz gingen und kurz nach Mitternacht wieder heimkehrten…

 

Das brandneue Testament

Gott existiert. Nur ist der Allmächtige kein weiser Weltenlenker, sondern ein frustrierter Familienvater, der Frau und Tochter tyrannisiert und zudem die gesamte Menschheit hasst. Sein größtes Vergnügen: Naturkatastrophen und Kriege auf seinem Computer programmieren und live auf dem Monitor zusehen, wie die Menschen leiden.
Irgendwann hat seine Tochter Éa die Nase voll, knackt Gottes Computer und verschickt die geheimste seiner geheimen Dateien - die Todesdaten aller Menschen - per SMS. Plötzlich weiß jeder, wie lange er noch zu leben hat und alle denken darüber nach, was sie mit der ihnen verbleibenden Zeit anfangen wollen…

 

Suffragette

1903 gründete die Frauenrechtlerin Emmeline Pankhurst die „Women’s Social and Political Union“, eine bürgerliche Frauenbewegung. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit. Die sogenannten „Suffragetten“ waren teilweise gezwungen, in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches „Katz und Maus“-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen. 
Maud war eine dieser mutigen Frauen. Fesselnd wie ein Thriller erzählt Suffragette die spannende und inspirierende Geschichte ihres Kampfes um Würde und Selbstbestimmung.

 

Birnenkuchen mit Lavendel 

Louise lebt auf einem Hof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Dies gestaltet sich schwierig, denn die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und die Bank will einen Kredit zurück. Zu allem Überfluss fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Pierre, so heißt der verletzte Mann, scheint irgendwie „anders“ zu sein. Er ist extrem ordentlich, frappierend ehrlich und ein Eigenbrötler, der am liebsten in Primzahlen spricht. 
Der sensible Mann blüht in Louises Gegenwart auf. Louise jedoch versucht ihn aus ihrem Leben und ihrem gebrochenen Herzen herauszuhalten, doch Pierre lässt sich nicht so einfach abschütteln.

 

Lolo

Als Violette den Sonderling Jean-René kennenlernt, verliebt sie sich sofort in ihn. Jean-René scheint nicht mehr von der Welt gesehen zu haben als die Provinz, Violette hingegen liebt ihr Leben in Paris und ihren Job in der Modebranche. Doch sie ist schon so lange ohne Mann, und selbst ihre Freundinnen raten ihr, es mit ihm zu versuchen. Aus dem Urlaubsflirt wird eine ernste Beziehung. Das junge Glück könnte perfekt sein - wäre da nicht Lolo, Violettes 19-jähriger Sohn, der seine Mutter um keinen Preis mit einem anderen zu teilen gedenkt.